Beiträge

Bensheim: Brücke Berliner Ring im Bereich der Weststadthalle wird wieder aufgebaut

Der Schreck war groß, als ein LKW mit ausgefahrenem Kranausleger die Fußgängerbrücke über den Berliner Ring im Bereich der Weststadthalle rammte und zum Einsturz brachte. Seit diesem Zeitpunkt ist das Brückenbauwerk entlang des Geh- und Radweges am Berliner Ring abgelegt.

In absehbarer Zeit wird sich hier jedoch etwas tun!

Zunächst lag der Schwerpunkt auf der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber der Versicherung des Unfallverursachers. Da die gegnerische Versicherung einen Sachverständigen eingeschaltet hat, zog sich die Klärung der Kostenübernahme etwas in die Länge.

Inzwischen wurden von der gegnerischen Versicherung sämtliche Kosten der Bergung der Brücke am Unfalltag inklusive sämtlicher bisher angefallener Kosten, die sich inzwischen auf rd. 22.000 € belaufen, übernommen. Ferner hat die Versicherung die Kostenübernahme für die exakte Schadensermittlung am Bauwerk sowie der Erstellung einer Sanierungsplanung zugesagt.

Der KMB hat anschließend das seinerzeit mit dem Bau des Brückenbauwerks betraute Ingenieurbüro mit den Aufgaben der Sanierungsplanung beauftragt. Nach Auskunft des Ingenieurbüros betreffen die Schäden am Bauwerk in den überwiegenden Fällen nur die Geländerkonstruktion und das Randrohr, das keine statische Funktion hat. Dieses dient als “optisches” Element des Brückenentwurfes. Hier sind einige verbogen und müssen ausgetauscht werden. Die Instandsetzung der Betonkonstruktion der Auflager, die einige Schäden aufweisen, können unabhängig davon bearbeitet werden.

Der KMB wird nach Vorlage der endgültigen Sanierungsunterlagen und Kostenabschätzung unverzüglich die Zustimmung der gegnerischen Versicherung einholen, um die Instandsetzungsarbeiten schnellstmöglich zu beauftragen.

Noch nicht abschließend geklärt ist der Sachverhalt, wo genau die Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk durchgeführt werden. Dies wird dann mit dem zu beauftragenden Metallbaubetrieb im Detail festzulegen sein.

Bensheim: Erneuerung eines Kanalhausanschlusses in der Beinengutstraße

Der KMB wird im Zeitraum vom 27.06.2022 bis voraussichtlich 02.07.2022 einen schadhaften Schmutzwasserhausanschluss in der Beinengutstraße 25 erneuern.

In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, die Fahrbahn und den westlichen Gehweg aufzugraben, so dass in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde der Stadt Bensheim die Beinengutstraße im Bereich der Hausnummer 25 für den autorisierten Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden muss. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle auf dem gegenüberliegenden Gehweg passieren.

Die Arbeiten werden von der Fa. Früchtel im Auftrag des KMB ausgeführt.

Der KMB bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen. Bei Rückfragen steht Herr Arzberger (Tel. 06251/1096-38) vom KMB gerne zur Verfügung.

 

 

Tiefbauarbeiten im Mönchbachweg

Tiefbauarbeiten im Mönchbachweg

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße KMB führt Tiefbauarbeiten im Bereich des Mönchbachwegs in Bensheim durch. Im Zuge der Baumaßnahme wird ein ca. 175 m langer, bisher unbefestigter Abschnitt des Mönchbachwegs entlang des Friedhofs Bensheim-Mitte zwischen der Heidelberger Straße und der Wohnbebauung am ehemaligen Euler-Gelände in Pflasterbauweise hergestellt.

Aufgrund der Breite von 3,00 m steht der Mönchbachweg im besagten Bereich nur für den Fußgänger- und Radverkehr zur Verfügung. Die Pflasterung des Abschnitts entlang des Friedhofs stellt also einen Lückenschluss im Bereich des in befestigter Bauweise ausgebauten Fuß- und Radwegenetzes der Stadt Bensheim dar.

Die Baumaßnahme wird in der Zeit vom 12.06. bis zum 10.07. durchgeführt. Für die Tiefbauarbeiten muss der Mönchbachweg leider voll gesperrt werden. Für den Fußgänger- und Radverkehr stehen während der Bauzeit zwei Ausweichrouten zur Verfügung. Im Norden über die Friedhofsstraße und im Süden über die Wilhelm-Euler-Straße

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.