Bensheim: Neues Geländer entlang der Westtangente – KMB sorgt für besseren Schutz der Radfahrer und Fußgänger

Auf einer Länge von ca. 240 Metern hat der KMB diese Woche das bestehende Geländer entlang des Geh- und Radwegs an der Westtangente erneuert. Das Geländer dient der Absturzsicherung für Radfahrer und Fußgänger an der dort verlaufenden steilen Böschung. Das alte Holzgeländer war inzwischen so marode, dass es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr repariert werden konnte und aus Sicherheitsgründen ersetzt werden musste.

Während das bisherige Geländer ausschließlich aus Holz bestand, setzt der KMB bei dem neuen Geländer auf eine moderne Stahl-Holz-Konstruktion: Die Standpfosten sind aus Stahl, die beiden Querholme (Handlauf und Knieholm) bestehen aus Holz. Diese Konstruktion ist wesentlich stabiler und vor allem langlebiger, insbesondere, weil kein Holz in Kontakt mit dem oftmals feuchten Erdreich kommt wie bei reinen Holzgeländern.

Die Arbeiten werden von einer Spezialfirma im Auftrag des KMB ausgeführt. Der Abschnitt des Geh- und Radwegs wurde aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten für den Geh- und Radverkehr gesperrt.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.