Beiträge

Baumaßnahme am Kreisverkehrsplatz Robert-Bosch-Straße / Stubenwald-Allee / Stubenwaldstraße

Aufgrund der momentan vorliegenden Wetterprognosen kann die im Zeitraum vom 27.02. bis zum 01.03.2018 angekündigte Baumaßnahme “Deckenerneuerung des Kreisverkehrsplatzes Robert-Bosch-Straße / Stubenwaldstraße / Stubenwald-Allee ” nicht realisiert werden. Sobald die Wetterprognosen eine Ausführung zulassen, wird der KMB umgehend den neuen Ausführungszeitraum bekannt geben.
Für Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Horn vom KMB, Tel. 06251-109661, gerne zur Verfügung.

Baumaßnahme am Kreisverkehrsplatz Robert-Bosch-Straße / Stubenwald-Allee / Stubenwaldstraße

 Der KMB wird im Zeitraum vom 27.02. bis zum 01.03.2018 vorbehaltlich der entsprechenden Witterung, eine Straßenbaumaßnahme im Bereich des Kreisverkehrsplatzes Robert-Bosch-Straße / Stubenwaldstraße / Stubenwald-Allee durchführen. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahndecke im Kreisverkehrsplatz. Die Arbeiten umfassen die gesamte Straßenbreite und können deshalb leider nur im Rahmen einer Vollsperrung ausgeführt werden.

Die Vollsperrung betrifft die Stubenwaldstraße zwischen dem Kreisverkehrsplatz Stubenwaldstraße / Schwanheimer Straße und dem Kreisverkehrsplatz Robert-Bosch-Straße / Stubenwald-Allee / Stubenwaldstraße, sowie die Robert-Bosch-Straße zwischen dem Kreisverkehrsplatz Robert-Bosch-Straße / Stubenwald-Allee / Stubenwaldstraße und dem Kreisverkehrsplatz Robert-Bosch-Straße / Stubenwald Allee.

Die Umleitung ab dem Kreisverkehrsplatz Stubenwaldstraße / Schwanheimer Straße verläuft auf der Schwanheimer Straße über den Berliner Ring auf die B47 und von der B47 in umgekehrter Richtung.

Für Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Horn vom KMB, Tel. 06251-109661, gerne zur Verfügung.

Straßenbaumaßnahme Berliner Ring zwischen Brückweg und Zwingenberg

Vollsperrung vom 20.11. – 02.12.2017


Der KMB wird im Zeitraum vom 20.11 bis zum 02.12.2017 eine Straßenbaumaßnahme im Bereich des Berliner Rings durchführen. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahn zwischen dem Brückweg und der Gemarkungsgrenze zu Zwingenberg. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der kompletten Fahrbahndecke auf einer Länge von ca. 1.300,00 m und können deshalb leider nur im Rahmen einer Vollsperrung ausgeführt werden.

 

Die Umleitung verläuft von Zwingenberg her kommend über die K67 bis zur Darmstädter Straße. Im Anschluss über die Darmstädter Straße bis zum Brückweg und von dort wieder auf den Berliner Ring. Von Bensheim her über den Berliner Ring kommend führt die Umleitung über den Brückweg bis zur Darmstädter Straße. Danach über die Darmstädter Straße wieder zurück auf die K67.

 

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

 

 

Straßenbaumaßnahme Berliner Ring zwischen Robert-Bosch-Straße und Wormser Straße

Der KMB wird im Zeitraum zwischen der 41.KW und der 44.KW 2017 eine Straßenbaumaßnahme am Berliner Ring durchführen. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahn im Bereich zwischen der Robert-Bosch-Straße und der Wormser Straße. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der Fahrbahndecke und der seitlichen Entwässerungsrinnen sowie die Anpassung der Einbauteile und Schachtdeckel.

Zuerst werden die seitlichen Entwässerungsrinnen erneuert. Danach wird die vorhandene Asphaltdeckschicht abgefräst. Diese Arbeiten können unter Aufrechterhaltung des Verkehrs in beiden Fahrrichtungen ausgeführt werden. Hierfür ist allerdings erforderlich, dass die Parkflächen entlang der Fahrbahn entfallen. Der hierdurch gewonnene Teil der Straße wird als Ausweichfläche für die Verlagerung der Fahrstreifen genutzt.

Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, erfolgt der Einbau der neuen Fahrbahndecke dann an einem Wochenende im Rahmen einer Vollsperrung des Berliner Rings zwischen Robert-Bosch-Straße und Wormser Straße. Betroffen von der Vollsperrung sind auch die beiden vom Berliner Ring abknickenden Straßen „Am Krummgewann“ und „Elbinger Straße“. Der geplante Termin für die Asphaltarbeiten unter Vollsperrung ist der 04.11. und 05.11. (Samstag / Sonntag). Die Durchfahrt für Fußgänger und Radfahrer wird ständig gewährleistet.

Für die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn entstehen den Anliegern keine Kosten.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

 

Fahrbahnsanierung in der Schillerstraße am 25. Juni 2017

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) führt im Rahmen der Straßeninstandhaltung eine Baumaßnahme in der Schillerstraße durch.

Geplant ist die Sanierung der Fahrbahndecke zwischen der Otto-Beck-Straße und dem Brückweg auf einer Länge von ca. 450 m. Die Fahrbahn wird hier mit einer neuen dünnen Verschleißschicht überzogen. Die Arbeiten werden von einer Spezialbaufirma durchgeführt.

Um die Beeinträchtigung für die Anlieger und den fließenden Verkehr möglichst gering zu halten, erfolgen die Arbeiten am Sonntag, den 25. Juni 2017, im Rahmen einer eintägigen Vollsperrung.

Die Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

Grundhafte Erneuerung der Rodauer Straße in Fehlheim – Vollsperrung im 5. Bauabschnitt

Seit Mai des vergangenen Jahres wird in Fehlheim die viel befahrene Rodauer Straße grundhaft erneuert. Die über eine Gesamtstrecke von 700 Metern laufende Baumaßnahme wurde in insgesamt fünf Bauabschnitte aufgeteilt und mit dem Beginn des fünften Bauabschnitts, voraussichtlich ab kommende Woche, geht das Straßenbauprojekt in seine Endphase. Beim zuständigen Zweckverband KMB geht man davon aus, die Baumaßnahme einschließlich aller Restarbeiten termingerecht bis Anfang Mai fertigstellen zu können.

Aktuell in Arbeit ist der vierte Bauabschnitt zwischen Forsthausstraße und Waldstraße. Nach dem Ende der Winterpause wurden hier Anfang Februar die Arbeiten wieder aufgenommen. Seit Mitte Februar steht den Fußgängern der Gehweg auf der Ostseite wieder zur Verfügung, für den Straßenverkehr gilt nach wie vor die halbseitige Sperrung mit Regelung durch die Lichtsignalanlage.

Im fünften und letzten Bauabschnitt zwischen Waldstraße und Langwadener Straße können dagegen die Bauarbeiten aufgrund der Platzverhältnisse nur unter Vollsperrung der Straße ausgeführt werden. Aus diesem Grund ist für beide Richtungen eine großräumige Umleitung des Lkw-Verkehrs über die K 66 in Rodau, die L 3261 in Langwaden und die L 3345 in Schwanheim vorgesehen.

Der Anliegerverkehr soll durch eine innerörtliche Umleitung mit Einbahnregelung über die parallel zur Ortsdurchfahrt verlaufenden Straßen ermöglicht werden. Von Schwanheim kommend führt die Umleitungsstrecke über die Bensheimer Straße, die Mittelstraße und die Forsthausstraße auf die Rodauer Straße.

In entgegengesetzter Richtung von Rodau kommend fließt der Verkehr über die Falltorstraße, die Waldstraße, die Hofgartenstraße und die Straße „Im Ebertswinkel“ wieder auf die Bensheimer Straße in Richtung Schwanheim.

Die innerörtliche Umleitung gilt ebenso für den Busverkehr, wobei hier auf geringfügige Abweichungen aufmerksam gemacht wird. Der von Schwanheim kommende Bus wird über die Kirchstraße in die Mittelstraße geführt. In die Kirchstraße wurde die ursprünglich an der Rodauer Straße eingerichtete Bushaltestelle verlegt. Ebenso gibt es für die Haltestelle Rodauer Straße/Waldstraße einen Ersatzhalt in der Mittelstraße in Höhe der Waldstraße. Von Rodau kommend wird lediglich die Haltestelle Rodauer Straße/Waldstraße in die Hofgartenstraße/Ecke Waldstraße verlegt.

Der KMB bittet um Verständnis für diese unvermeidbaren Beeinträchtigungen, die für etwa sechs bis sieben Wochen in Kauf genommen werden müssen. Die betroffenen Anlieger wurden bereits mit einer gesonderten Mitteilung informiert.

Kanalerneuerung in der Elisabethenstraße

Der KMB-Zweckverband, auch zuständig für die Stadtentwässerung und den Kanalbetrieb in Bensheim, macht auf eine anstehende Baumaßnahme in der Elisabethenstraße aufmerksam.

In der kommenden Woche, ab 14. März,  beginnen in dem etwa 60 Meter langen Straßenabschnitt zwischen der B 47 (Nibelungenstraße) und der Augartenstraße mit der Baustelleneinrichtung die Arbeiten für die Erneuerung des Regenwasserkanals. Das vorhandene alte Betonrohr wird durch ein Kunststoffrohr ersetzt und in diesem Zuge auch rund 10 Kanalanschlüsse erneuert.

Da die etwa sechs Wochen dauernden Arbeiten nur unter Vollsperrung möglich sind, wird für diese Zeit eine Umleitungsstrecke ausgeschildert. Die Anwohner wurden über die anstehende Baumaßnahme bereits gesondert informiert.

Der KMB bittet um Verständnis und ist bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

 

Heidelberger Straße teilweise für vier Tage gesperrt

Heidelberger Straße teilweise für vier Tage gesperrt

Presseartikel aus dem Bergsträßer Anzeiger

Eine Straßenbaumaßnahme, die der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße KMB für die Stadt Bensheim ausführt, macht in der kommenden Woche die Sperrung eines Teilstücks der Heidelberger Straße erforderlich.

Die im Bereich der Einmündung der Wilhelm-Euler-Straße notwendigen Arbeiten umfassen den gesamten Einmündungsbereich und können deshalb nur im Rahmen einer Vollsperrung ausgeführt werden. Aus diesem Grund ist dieser Bereich sowie die Druchfahrt Heidelberger Straße vom 27. Oktober (Dienstag) bis 30. Oktober (Freitag) gesperrt.

Die Umleitungsstrecke für Zell und Gronau verläuft während der Bauzeit über die Friedhofstraße und Rodensteinstraße in Richtung B3.

Der Radweg im Bereich der Baustelle Heidelberger Straße kann während der gesamten Bauzeit weiter genutzt werden.

Der Lebensmittelmarkt tegut ist in dieser Zeit am besten über den Kreisel oder über das Hemsbergviertel (Hemsbergstraße, Limesstraße) erreichbar.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvernmeidbaren Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten. Für Rückfragen oder Anregungen ist Peter Scheffel vom KMB (Tel. 06251-109664) Ansprechpartner. (psp)

Vollsperrung am Kreisel Sportpark

Vollsperrung am Kreisel Sportpark

Presseartikel aus dem Bergsträßer Anzeiger vom 20.10.2015

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße KMB, der für die Stadt Bensheim alle Angelegenheiten des Straßen- und Ingenieurbaus ausführt, weist auf eine anstehende Straßenbaumaßnahme im Gewerbegebiet Stubenwald hin.

Aufgrund einer Fahrbahnsanierung ist im Zeitraum von Mittwoch (21.) bis Mittwoch kommender Woche (28.) die Vollsperrung des Kreisverkehrs am Sportpark Pfitzenmeier sowie der Robert-Bosch-Straße zwischen den beiden Kreiseln Pfitzenmeier und Stubenwald Allee erforderlich.

Geplant ist die Sanierung der Fahrbahndecke im Kreisel, sowie in den Zufahrten zum Kreisverkehr. Die Arbeiten umfassen die gesamte Straßenbreite und können deshalb leider nur im Rahmen einer Vollsperrung ausgeführt werden.

Der von Norden kommende Verkehr Richtung B 47 bzw. nach Losrch wird über die Kreuzung Berliner Ring/ Wormser Straße umgeleitet. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet Stubenwald wie auch zum Sportpark ist über den Kreisel Stubenwaldallee mit Ausfahrt Stubenwald beziehungsweise Ausfahrt Robert-Bosch-Straße in östlicher Richtung erreichbar. Der von Westen kommende Verkehr hat über die Amperestraße (McDonald’s) Zufahrtsmöglichkeiten in das Gewerbegebiet.

Der Radweg im Bereich der Baustelle Kreisverkehr Robert-Bosch-Straße/ Stubenwald-Allee kann während der gesamten Bauzeit weitergenutzt werden.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvernmeidbaren Beeinträchtigungen bittet der KMB um Verständnis. Für Rückfragen oder Anregungen steht Peter Scheffel vom KMB (Tel. 06251-109664) gerne zur Verfügung. (psp)

Vollsperrung auf der Gronauer Straße in Zell

Vollsperrung auf der Gronauer Straße in Zell

Artikel aus dem Bergsträßer Anzeiger vom 05.08.2015

Fünf Tage lang muss im  August die Gronauer Straße in Zell im Bereich Friedhof wegen Straßenbaumaßnahmen voll gesperrt werden. Darauf macht der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB), der für die Stadt Maßnahmen des Straßen- und Ingenieurbaus übernimmt, aufmerksam.

Ausführlich wurde bereits beim Grenzgang am 19. April in Gronau und in der Presse auf die bevorstehende Sperrung hingewiesen. Bewusst wurde dabei entschieden, die Maßnahme erst in den Sommerferien auszuführen, um neben den Vorteilen während der Urlaubszeit, vor allem die Beeinträchtigungen für den Schülerverkehr Richtung Gronau komplett auszuschließen.

Im Zeitraum vom 18. bis 22. August (Dienstag bis einschließlich Samstag) wird in Höhe des Friedhofs Zell die Fahrbahndecke der K 58 auf einer Länge von 400 Metern saniert. Da die Arbeiten die gesamte Straßenbreite umfassen, kann die Maßnahme nur im Rahmen einer Vollsperrung realisiert werden. Von Bensheim kommend beginnt die Vollsperrung hinter der Einmündung Mühlgasse, so dass die Zufahrt bis zur Gronauer Straße 161/166 möglich ist.

Betroffen sind die dahinter liegenden Anwesen sowie vor allem der Stadtteil Gronau, der in dieser Zeit nur über eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke über das Nachbartal erreichbar ist. Die Umleitung von und nach Gronau führt von Gronau über die Straße Auf der Au nach Wilmshausen und über die Straße Zum  Katzenrech auf die Nibelungenstraße (B 47) und auf gleichem Weg auch zurück. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürfen diese Strecke nicht benutzen. Berücksichtigt wurde vor diesem Hintergrund auch die Müllabfuhr. Im Zeitraum der Vollsperrung steht nur die Abfuhr der Biotonne im Plan und da der Termin am 19. August zu Beginn der Arbeiten liegt, kann die Hin- und Rückfahrt des Müllfahrzeuges noch über die K 58 geregelt werden.

Der KMB bittet für die in der Zeit entstehenden unvermeidlichen Beeinträchtigungen durch die ganztägige Sperrung um Vertsändnis. Bei Fragen oder Problemen steht Dirk Fischer vom KMB unter Telefon 06251/109695 gerne zur Verfügung. psp