KMB Appell: Hausmüll gehört nicht in öffentliche Abfallbehälter

Über 450 öffentliche Mülleimer sind über das gesamte Bensheimer Stadtgebiet verteilt aufgestellt. Obwohl die KMB Bauhofmitarbeiter diese mehrmals wöchentlich leeren, gehen regelmäßig Meldungen zu überfüllten Abfalleimern ein. Der Grund: Immer häufiger entsorgen Bürger:innen ihren privaten Hausmüll über öffentliche Mülleimer und bringen sie damit zum Überquellen. Die Müllsäcke mit Hausmüll werden dann sogar neben den Abfallbehältern abgelegt – ein großes Ärgernis nicht nur für den KMB, sondern auch für alle Mitbürger, die die Abfalleimer dann nicht mehr für Abfälle nutzen können, die unterwegs anfallen. Nicht selten handelt es sich bei den Müllsündern um Wiederholungstäter, wie KMB Geschäftsführer Frank Daum erklärt: „Uns sind Fälle bekannt, bei denen Personen regelmäßig an den Wochenenden ihren Hausmüll in die Abfallbehälter quetschen – offenbar, um auf Kosten der Allgemeinheit Müllgebühren zu sparen. Für uns ist es keine Option, größere Abfallbehälter zu installieren oder noch öfter zu leeren. Damit lösen wir das eigentliche Problem nicht.“

Auch aus hygienischen Gründen ist die Entsorgung von Hausmüll über die Abfalleimer der Stadt Bensheim ein absolutes No-Go. Speisereste aus dem Hausmüll locken insbesondere Ratten an.

Aus aktuellem Anlass weisen KMB und die Stadt Bensheim darauf hin, dass öffentliche Abfalleimer ausschließlich für die Entsorgung von Müll genutzt werden dürfen, der unterwegs anfällt. Dazu zählen zum Beispiel Papiertaschentücher, Kaugummis oder Verpackungen von unterwegs verzehrten Speisen und Getränken. Das Entsorgen von privatem Hausmüll in öffentlichen Mülleimer gilt als Ordnungswidrigkeit und kann Bußgelder nach sich ziehen. Aufmerksame Bürger:innen, die das illegale Entsorgen von Hausmüll beobachten, können sich mit Hinweisen und ggf. dem KFZ-Kennzeichen an das Team Allgemeine Sicherheit und Ordnung der Stadt Bensheim unter der Rufnummer 06251/14205 wenden.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.