Bensheim: KMB lässt Kanäle in Schönberg und Wilmshausen überprüfen

Bensheim: KMB lässt Kanäle in Schönberg und Wilmshausen überprüfen

Mit Benebelung fehlerhafte Anschlüsse lokalisieren

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) wird vom 27.07. bis 31.07. Regenwasser- und Schmutzwasserkanäle in Schönberg und Wilmshausen mittels Benebelung überprüfen lassen. Betroffen sind die Straßen „Zum Ratswäldchen“, „In der Bensendell“, „Nussallee“, „Alter Schlossweg“, „Am Schlosspark“, „Im Gerstengrund“ und „Hofweg“.

Ziel der Kanalbenebelung ist es, zu überprüfen, ob die Regenwasserkanäle alle korrekt angeschlossen sind, denn in dem genannten Gebiet besteht ein Trennkanalsystem: Regenwasser und Schmutzwasser werden unabhängig voneinander abgeleitet. Fehlangeschlossene Grundstücksentwässerungsleitungen können zu hydraulischen Überlastungen des Schmutzwasserkanals führen, der in der Regel nicht für große Wassermassen ausgelegt ist. Dies kann schlimmstenfalls zu einem Rückstau und Keller-Überflutungen führen. Darüber hinaus belastet das fehlgeleitete Regenwasser unnötig die Kläranlage.

Der eingesetzte Kanalnebel ist vollkommen schadstofffrei und umweltverträglich. Bei korrekt angeschlossenen Kanälen entweicht der Nebel aus den Entlüftungshauben im Dach. Bei einem Fehlanschluss entweicht der Nebel an den Regenrinnen.

Für evtl. Beeinträchtigungen bittet der KMB im Voraus um Verständnis. Bei Rückfragen steht Herr Größer unter 06251/1096-31 zur Verfügung.

Der KMB betreut die Stadt Bensheim in allen Angelegenheiten der Abwasserbeseitigung. Dazu gehört unter anderem die turnusmäßige Überprüfung der Kanäle. Im gesamten Verbandsgebiet ist der KMB für ein Kanalnetz von rund 460 km verantwortlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.