Biblis: Grundhafte Erneuerung der Korngasse

Biblis: Grundhafte Erneuerung der Korngasse

Straßen-, Kanal- und Tiefbauarbeiten starten ab dem 20. Juli 2020

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) wird ab dem 20. Juli bis voraussichtlich Jahresende die grundhafte Erneuerung der Korngasse zwischen Heinrichstraße und Darmstädter Straße durchführen. Die Maßnahmen umfassen Straßen-, Kanal- und Tiefbauarbeiten, die in fünf Bauabschnitten jeweils unter Vollsperrung erfolgen:

Zunächst wird die Korngasse zwischen Heinrichstraße und Friedhofstraße gesperrt, um die Kanal-Hausanschlüsse und den Hauptkanal im Stichweg zu erneuern. Diese Arbeiten dauern etwa zwei bis drei Wochen. Anschließend folgt die Erneuerung des Abwassersammlers und der Kanal-Hausanschlüsse zwischen Friedhofstraße und Darmstädter Straße.

Sobald die Kanalarbeiten abgeschlossen sind, wird die vom KMB beauftragte Fachfirma Straße und Gehwege der Korngasse erneuern: Zunächst wird die Fahrbahn zwischen Heinrichstraße und Friedhofstraße neu asphaltiert, anschließend zwischen Friedhofstraße und Darmstädter Straße. Die Universalverbundpflaster der Gehwege werden durch Betonrechteckpflaster ersetzt.

Der KMB hat die Anwohner in drei Schreiben über die geplanten Maßnahmen und Bauabschnitte informiert und bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen. Sollte es darüber hinaus Rückfragen geben, stehen seitens des KMB Herr Mucha vom Straßenbau (06251/1096-67) und Herr Neumann vom Kanalbau (06251/1096-37) gerne zur Verfügung.

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) betreut die Gemeinde Biblis in allen Angelegenheiten des Straßen- und Ingenieurbaus sowie der Abwasserbeseitigung. Im gesamten Verbandsgebiet ist der KMB für ein Straßennetz von rund 300 km und ein Kanalnetz von rund 460 km verantwortlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.