Beiträge

Teilbereich der Fabrikstraße ab Mittwoch voll gesperrt

Straßen- und Kanalarbeiten machen es erforderlich, dass ab Mittwoch, dem 8. August, bis etwa Mitte November die Fabrikstraße im Bereich zwischen Rheinstraße und Werner-von-Siemens-Straße voll gesperrt werden muss.

Die ausgeschilderte Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Moselstraße.

Da auch die Bushaltestelle „Firma Sirona“ während der Bauarbeiten nicht angefahren werden kann, wird an der Ecke Werner-von-Siemens-Straße/Moselstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Der Austausch des Kanals ist notwendig, weil die vorhandenen Abwasserrohre mit einem Durchmesser von 20 und 30 Zentimeter nicht mehr ausreichend dimensioniert sind. Die neu verlegten Abwasserrohre haben einen Durchmesser von 50 und 60 Zentimeter.

Im Zuge der Kanalerneuerung wird auch die Fabrikstraße in dem angegebenen Bereich grundhaft erneuert. Fahrbahn und Gehwege weisen große Schäden auf, außerdem entspricht der Aufbau der Fahrbahn nicht mehr den Anforderungen der gestiegenen Verkehrsbelastungen.

Kreisel Saarstraße bald komplett

Nachdem der Verkehr auf dem jüngsten Kreisverkehrsplatz Berliner Ring / Saarstraße seit einem Monat reibungslos läuft, ist in den nächsten Tagen auch die westliche Anbindung zur Tennisanlage fertiggestellt. Ab Samstag (7.) können die Tennisplätze wieder über den Kreisverkehr Berliner Ring angefahren werden.

Kreisel Saarstraße bald komplett

Kreisel Saarstraße bald komplett

Bis zur Winkelbachbrücke ist dann auch die verlängerte Saarstraße asphaltiert, so dass auch die Behelfsbrücke an diesem Freitag entfernt wird. Lediglich an der neu erstellten Brücke über den Winkelbach sind noch Restarbeiten erforderlich.

Diesem fertiggestellten Abschnitt der verlängerten Saarstraße schließt sich dann der Bereich zwischen den beiden Brücken an, der ebenfalls asphaltiert wird. Damit verbunden wird an der Nordseite der Straße die Verbreiterung des künftigen Rad- und Wirtschaftsweges auf drei Meter.

Begonnen wird mit der Aufschotterung des Rad- und Gehweges. Sobald dieser befahrbar ist, wird die Fahrbahn erneuert. Der Belag wird abgetragen, der Untergrund verfestigt und stabilisiert und abschließend eine neue Asphaltdecke aufgebracht. Die Arbeiten sollen bis etwa Anfang August abgeschlossen sein.

Baubeginn auf dem Berliner Ring: Saarstraße wird bis auf Weiteres zur Sackgasse

BENSHEIM. Der Hessentag 2014 in Bensheim wirft seine großen Schatten voraus. Am kommenden Dienstag (6.) werden im Kreuzungsbereich Berliner Ring/Saarstraße die Bauarbeiten für den Kreisverkehrsplatz beginnen, der sowohl Teil der Westtangente als auch Teil der Infrastrukturmaßnahmen für den Hessentag ist. Mit dem Zuschussbescheid aus dem Hessischen Finanzministerium, der in der vergangenen Woche im Rathaus der Stadt Bensheim einging, löste das Land Hessen die jetzt beginnenden baulichen Aktivitäten aus.

Für den Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße, der als Dienstleister die Straßenbauarbeiten für die Stadt ausführt, ist das mit einem strammen Zeitplan verbunden, damit alle vorgesehenen Baumaßnahmen rechtzeitig zum Hessentag fertig gestellt werden können.

Eine besondere Herausforderung bei den anstehenden Arbeiten war die Koordination und Verkehrsführung während der zeitgleich ablaufenden Bauarbeiten auf dem  Berliner Ring sowie auf der Bundesstraße 3. Mit allen Beteiligten wurden der Ablauf und die Verkehrslenkung für die nächsten Projekte festgelegt, wobei ein wichtiger Aspekt eine möglichst einfache Umleitungsführung mit möglichst geringen Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer war.

Mit Beginn der Bauarbeiten am Dienstag wird die Saarstraße östlich des Berliner Rings zur Sackgasse. Das heißt, im Kreuzungsbereich ist der Berliner Ring nur noch in Nord-Süd-Richtung befahrbar und das Abbiegen auf die Saarstraße, wie auch das Ausfahren auf den Berliner Ring ist im Kreuzungsbereich dann bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Für die verlängerte Saarstraße auf der Westseite des Berliner Rings ist die Situation etwas anders. Hier kann der von Zwingenberg kommende Verkehr noch rechts abbiegen in Richtung Hartbrücke und auch der von der Hartbrücke kommende Verkehr kann nach rechts auf den Berliner Ring ausfahren.

Die entsprechende Umleitung für den Verkehr auf dem Berliner Ring wird über den Brückweg und die Darmstädter Straße (B 3) beziehungsweise über die Schwanheimer Straße ausgewiesen.

Während der Arbeiten wird der Nord-Süd-Verkehr im Baustellenbereich in einer Engstelle zweispurig ohne Ampel vorbeigeführt. Die Zufahrten zu der Kriegsgräbergedenkstätte sowie zu den umliegenden Sportanlagen werden gesondert ausgeschildert.   (kmb)