Mathildenstraße wird erneuert

Mathildenstraße wird erneuert

Rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit will die Stadt Bensheim mit der Erneuerung der Mathildenstraße beginnen. Als kommunaler Dienstleister der Stadt wird der KMB nach dem Winzerfest mit den Arbeiten beginnen.

Mathildenstraße wird erneuert

Mathildenstraße wird erneuert

Es wäre sicherlich keine gute Idee gewesen, die Innenstadt während des Festes zusätzlich mit einer Bausetelle zu belasten.

Begonnen wird in dem Abschnitt zwischen der Neckarstraße und der Aulstraße, wo die Fahrbahn und die Gehwege komplett erneuert werden. Wie in der Aulstraße und Neugasse wird künftig auf einen Bordstein verzichtet und zwischen Gehweg und Fahrbahn wird es keinen Höhenunterschied geben. Eingeschlossen in den Ausbau ist der Kreuzungsbereich Mathildenstraße/Neckarstraße. Die Kreuzung soll eine höher gelegene Aufpflasterung und zwei Pflanzbeete zur Geschwindigkeitsreduzierung und Verkehrsberuhigung erhalten.

Verbunden mit den Ausbauarbeiten wird die Sanierung beziehungsweise Erneuerung von Kanalhausanschlussleitungen; außerdem wird die vorhandene Beleuchtung durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. Bereits im Frühjahr hatten KMB und Verwaltung die Anwohner in diesem Bereich angeschrieben und in einer Informationsveranstaltung die Planung vorgestellt. Nicht betroffen ist der Bereich zwischen Neckar- und Rodensteinstraße, hier wird es zu gegebener Zeit eine separate Information geben.

Mit den Arbeiten soll am Montag (10.) nach dem Winzerfest begonnen werden. Im ersten Bauabschnitt ist der Bereich zwischen Neckarstraße und Aulstraße an der Reihe, danach folgt der Kreuzungsbereich. Während der gesamten Bauzeit, die bis etwa Mitte Dezember dauern wird, bleibt die Mathildenstraße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Für Fußgänger wird ein Notgehweg eingerichtet. Die Zufahrt zum Hospital ist in dieser Zeit über die Neugasse/Aulstraße möglich, da die dort geltende Einbahnstraßenregelung während der Bauzeit aufgehoben wird.

Es besteht die Möglichkeit, dass aufgrund ungünstiger Witterung die vier Zentimeter dicke Asphaltschicht erst im kommenden Frühjahr eingebaut werden kann, doch einer Freigabe der Mathildenstraße würde das nicht im Wege stehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.