Öffentliche Ausschreibung

Vergabenummer: S 6/18

Maßnahme:

Grundhafte Erneuerung der Märkerwaldstraße (K58) in Bensheim-Gronau

Leistung:

Teil 1: Straßenbauarbeiten – Ausschreibung gemäß VOB/A

Teil 2: Kanalbauarbeiten – Ausschreibung ohne Anwendung VOB/A

Teil 3: Tiefbauarbeiten Wasserleitungen – Ausschreibung ohne Anwendung VOB/A

Teil 1: Straßenbau, Bachstützwand, Brücken, allg. Tiefbauarbeiten

Der KMB beabsichtigt die Kreisstraße K58 Märkerwaldstraße zwischen der evangelischen Kirche (Querung des Meerbaches) und der Straßeneinmündung „Am Mühlkandel“ auf einer Ausbaulänge von ca. 400 m grundhaft zu erneuern.

Der Meerbach verläuft in diesem Bereich in einem offenen Rechteckgerinne, parallel zur Straße. Die südlich der K58 liegenden Grundstücke werden über Brücken erschlossen.

Im Zuge der grundhaften Erneuerung sollen sowohl die Anwohnerbrücken als auch die an den Meerbach angrenzende Bachstützwand erneuert werden.

  •  360 m Bachstützwand Rückbau und Neubau:

Spundwand:               2260 m²

Kopfbalken:                260 m³

Geländer:                    415 m

  • Erneuerung Anlieger- und Straßenbrücke:

FT-Brücken:                16 Stück

  • Erneuerung 400m Straße:

Rückbau:

Asphalt, Deck-, Tragschicht (gesamt 2130 m²):

unbelastet:                                         640 m²

teerhaltig:                                           920 m²

teerhaltig und gefährlich:                    570 m²

Schicht ohne Bindemittel Z1.2:          380 m³

Schicht ohne Bindemittel > Z2:          970 m³

Neubau:

Schottertragschicht:                           2.245 m²

Asphalttragschicht AC 22 T N:           1.580 m²

Asphaltdeckschicht AC 11 D N:         1.780 m²

Pflasterdecke:                                       465 m²

Provisorische Bachverrohrung: 390 m

Bachverrohrung:                                   390 m

Verfüllung Bachbett:                              655 m³

Prov. Fahrbahn:                                 1.150 m²


Teil 2 und 3: Sanierung Hausanschlüsse in offener und geschlossener Bauweise

Der KMB beabsichtigt im Zuge der grundhaften Erneuerung der Märkerwaldstraße zwischen Kirche und der Straße „Am Mühlkandel“ durch die Stadt Bensheim die Kanalhausanschlüsse in offener und geschlossener Bauweise zu sanieren. Die Arbeiten sind abhängig von der herzustellenden bauzeitlichen Bachverrohrung, da in diesem Bereich drei Anschlüsse unter der Verrohrung verlegt werden müssen. Da die Märkerwaldstraße aufgrund der geringen Breite während der Bauzeit einseitig nutzbar ist, muss eine Verlegung der Kanalrohre in mehreren Abschnitten erfolgen.

Die Oberflächenherstellung erfolgt von dem Straßenbauer.

Im gleichen Zug will die GGEW AG Trinkwasserleitungsanschlüsse erneuern. Hierzu sind Tiefbauarbeiten mit auszuführen.

Diese Leistungen werden separat in einem Los zusammengefasst.

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen:

Kanal

  • ca. 300 m3 Bodenaushub
  • ca. 250 m3 Flüssigenboden liefern und einbauen
  • 17 St. HA in offener Bauweise erneuern
  • 100 m Kunststoffrohr DN/OD 160 verlegen
  • 27 Anbohrstutzen liefern und einbauen
  • 10 St. HA mittels LED-Liner renovieren (ca. 70 m)
  • 50 h Fräsarbeiten

 Wasser

  • ca. 100 m3 Bodenaushub
  • ca. 50 m3 Flüssigboden liefern und einbauen
  • 2 St. HA in offener Bauweise
  • 5 St. HA mittels Erdrakete unter Bach erneuern
  • 7 St. Kellerwanddurchbrüche
  • Leitungsarbeiten durch GGEW AG in Eigenregie

Unterteilung in Lose:   nein

Nebenangebote:           sind zugelassen

Ausführung:                   05.03.2019 – 30.11.2021

Die Angebote für Teil 2 und Teil 3 können nur bei Abgabe eines Angebotes für Teil 1 gewertet werden.

Geforderte Nachweise:

Für die Ausführung der Kanalbauarbeiten wird das Gütezeichen Kanalbau RAL GZ 961 angewendet. Bieter müssen die Voraussetzungen des RAL-Gütezeichens 961 AK3, S27, I und R oder gleichwertig erfüllen.

Geforderte Sicherheiten:

5 % der Auftragssumme als Vertragserfüllungsbürgschaft, 5 % der Abrechnungssumme als Mängelansprüchebürgschaft

Die Vergabeunterlagen können ausschließlich in elektronischer Form bezogen werden. Kostenlose Voransicht und Download der Vergabeunterlagen ab sofort unter:  https://www.subreport-elvis.de/E66498882

Registrierte Nutzer laden sich sämtliche Vergabeunterlagen direkt auf den PC. Bei Fragen zur Registrierung oder zum Download wenden Sie sich bitte direkt an:

subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststraße 1-15
51101 Köln

Tel.:          49 (0) 221 98 578-0
Fax:          49 (0) 221 98 578-66

Email:      info@subreport.de

Internet:   www.subreport.de

Inhaltliche Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte direkt an den KMB, Tel. 06251 / 1096-0.

Anforderung der Unterlagen ab : 
Anforderung der Unterlagen bis: 
 

Ende der Angebotsfrist:  

Eröffnungstermin:

Die Bindefrist endet am:    

02.11.2018 (00:00 Uhr)
30.11.2018 (23:59 Uhr)

bis einschließlich Dienstag, 04.12.2018 (10:00 Uhr)

Dienstag, 04.12.2018, 10:00 Uhr

31.01.2019

Vergabe und Nachverhandlung:

Die Ausschreibung zu Teil 2 und Teil 3 wird ohne Anwendung der VOB/A durchgeführt. Die Angebotsöffnung erfolgt hier  ohne Anwesenheit der Bieter, das Submissionsergebnis wird nicht mitgeteilt.

Mit den 3 günstigsten Bietern erfolgt eine Nachverhandlung.