Öffentliche Ausschreibung (ohne Anwendung der VOB/A)

Vergabenummer: A 10/19

Maßnahme:

Erschließung “Hofwiese” in Lautertal-Reichenbach

Leistung:

Tiefbauarbeiten, Straßenbau, Kanal- und Wasserleitungsarbeiten

Der KMB und die Gemeinde Lautertal beabsichtigen die Hofwiese in Lautertal-Reichenbach zu erschließen. Die Hofwiese liegt im Südwesten von Reichenbach und verläuft auf die Straße Am Falltorweg. Die Hofwiese soll als Sackgasse mit Wendehammer ausgebaut werden. Hierzu ist es erforderlich einen Kanal DN/OD 315 auf einer Länge von ca. 40 m, sowie eine Wasserleitung DN 100 GGG auf einer Länge von 120 m herzustellen. Die weiteren Versorgungsträger werden entsprechend auch Leitungen mit verlegen. Im Leistungsverzeichnis ist auch der Endausbau beinhaltet, da ein Teil der Grundstücke bereits bebaut ist, bzw. bebaut wird. Als Endausbau ist Bentonverbundpflaster vorgesehen.

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen:

  • 215 m³ Kanalleitungsgraben und Schächte bis 2,50 m tief ausheben
  • 230 m³ Wasserleitungsgraben bis 1,75 m ausheben
  • 100 m³ Boden für Straßenflächen lösen und beseitigen
  • 160 m² Grabenverbau bis 2,50 m tief
  • 38 m Kanal PVC-U DN/OD 315 liefern und verlegen
  • 25 m Kanal PVC-U DN/OD 160 liefern und verlegen
  • 120 m Wasserleitung DN 100 GGG liefern und verlegen
  • 50 m Bordsteine TB 10/30 liefern und setzen
  • 60 m Bordsteine HB 15/30 liefern und setzen
  • 50 m Pflasterrinne zweizeilig liefern und verlegen
  • 500 m² Betonverbundsteinpflaster D 80mm einschl. Unterbau liefern und verlegen

Unterteilung in Lose:   nein

Nebenangebote:           sind zugelassen

Ausführung:                  09. KW 2020 – 16.KW 2020

Geforderte Nachweise:

Folgende Nachweise sind zwingend mit dem Angebot vorzulegen:

  • RAL Gütezeichen Kanalbau AK 3 und Angabe der Ausführung von Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
  • Für den Bereich Wasserleitungsarbeiten ist eine DVGW-GW 301 Bescheinigung „Qualifikationskriterien für Rohrbauunternehmen“ mit einer Zulassung für GGG und PE vorzulegen. Darüber hinaus ist für die entsprechenden Fachkräfte eine DVGWGW 330 Bescheinigung über die Berechtigung von Rohrverlegearbeiten und die Erlaubnis zur Durchführung von Elektroschweißmuffenarbeiten von HDPE-Leitungen vorzulegen, sowie eine DVGW-GW 331 Bescheinigung für die Beaufsichtigung von Schweißungen von HDPE-Rohren für das Aufsichtführende Personal.

Geforderte Sicherheiten:

5 % der Auftragssumme als Vertragserfüllungsbürgschaft; 5 % der Abrechnungssumme als Mängelansprüchebürgschaft.

Die Vergabeunterlagen können ausschließlich in elektronischer Form bezogen werden. Kostenlose Voransicht und Download der Vergabeunterlagen ab sofort unter: https://www.subreport-elvis.de/E65629956

Registrierte Nutzer laden sich sämtliche Vergabeunterlagen direkt auf den PC. Bei Fragen zur Registrierung oder zum Download wenden Sie sich bitte direkt an:

subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststraße 1-15
51101 Köln

Tel.:          49 (0) 221 98 578-0
Fax:          49 (0) 221 98 578-66

Email:      info@subreport.de

Internet:   www.subreport.de

Inhaltliche Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte direkt an den KMB, Tel. 06251 / 1096-0.

Anforderung der Unterlagen ab : 
Anforderung der Unterlagen bis: 
 

Ende der Angebotsfrist:  

Die Bindefrist endet am:    

06.12.2019 (00:00 Uhr)
15.01.2020 (23:59 Uhr)

bis einschließlich Donnerstag, den 16.01.2020 (23.59 Uhr)

10.02.2020

Vergabe und Nachverhandlung:

Die Ausschreibung wird ohne Anwendung der VOB/A durchgeführt. Die Angebotsöffnung erfolgt ohne Anwesenheit der Bieter, das Submissionsergebnis wird nicht mitgeteilt.

Mit den 3 günstigsten Bietern erfolgt eine Nachverhandlung.