Öffentliche Ausschreibung (ohne Anwendung der VOB/A)

Vergabenummer: A 5/21

Maßnahme:

Betoninstandsetzung Zulaufpumpwerk Kläranlage in Biblis

Leistung:

Betonarbeiten, Erdarbeiten, Metallbauarbeiten, Schachtbauarbeiten

Vergabe und Nachverhandlung:

Die Ausschreibung wird ohne Anwendung der VOB/A durchgeführt. Die Angebotsöffnung erfolgt ohne Anwesenheit der Bieter, das Submissionsergebnis wird nicht mitgeteilt.

Mit den 3 günstigsten Bietern erfolgt eine Nachverhandlung.

Art und Umfang:

Das Zulaufpumpwerk der Kläranlage Biblis ist seit 1979, demnach seit über 40 Jahren ohne Instandsetzungsmaßnahmen am Beton in Betrieb. Am Bauwerk kommen vier separate Zuläufe zur Kläranlage an. Das Abwasser wird durch vier Schneckenpumpen auf die benötigte Höhe für den Klärprozess gebracht. Das Bauwerk wird grundlegend durch Betonersatz instandgesetzt.

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen:

  • Redundante provisorische Pumpwerksanlagen zur Umleitung des anfallenden Abwassers > 400 l/s,
  • Abbrucharbeiten der neben dem Bauwerk sich befindenden Treppe
  • 210 m² Höchstdruckstrahlarbeiten (HDW)
  • 150 m² Feststoffstrahlen
  • 210 m² SPCC-Arbeiten
  • 30 m² Estricheinbau
  • Auftrag von Oberflächenschutzsystemen,
  • Erdarbeiten: Erneuerung Fundament Treppe,
  • Metallbauarbeiten: Erneuerung Treppe, Podest, Stege, Geländer, Schieber,
  • Schachtbauarbeiten: Austausch von Steigeisen in vorgelagerten Schächten,

Unterteilung in Lose:   Nein

Nebenangebote:           sind zugelassen

Ausführung:            Gepl. Baubeginn: 28.06.2021, Fertigstellung: 17.12.2021

Geforderte Nachweise:

*Siehe Liste „Geforderte Nachweise“.

Geforderte Sicherheiten:

5 % der Auftragssumme als Vertragserfüllungsbürgschaft; 5 % der Abrechnungssumme als Mängelansprüchebürgschaft.

Vergabeunterlagen können ausschließlich in elektronischer Form bezogen werden.

Kostenlose Voransicht und Download der Vergabeunterlagen ab sofort unter www.subreport-elvis.de/E96164799.

Registrierte Nutzer laden sich sämtliche Vergabeunterlagen direkt auf ihren PC.

Bei Fragen zur Registrierung oder zum Download wenden Sie sich bitte direkt an:

subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststraße 1-15
51101 Köln

Tel.: 49 (0) 221 98 578-0
Fax: 49 (0) 221 98 578-66
E-Mail: info@subreport.de
Internet: www.subreport.de

Inhaltliche Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte direkt an den KMB.

Anforderung der Unterlagen ab : 
Anforderung der Unterlagen bis: 
 

Ende der Angebotsfrist:  

Die Bindefrist endet am:    

20.05.2021 (00:00 Uhr)
08.06.2021 (23:59 Uhr)

einschließlich Mittwoch, den 09.06.2021 (23:59 Uhr)

25.06.2021

Geforderte Nachweise:

1) SIVV-Nachweise, Qualifikation der Fachkräfte

2) Personal-Liste mit folgenden Angaben in Anzahl, Namen und Qualifikation: Bauleiter, Polier, Facharbeiter, Helfer

3) Nachweis der Mitgliedschaft in anerkanntem Fremdüberwachungsinstitut für Betoninstandsetzung

4) Referenzliste mit mindestens 5 gleichwertigen Referenzobjekten auf Kläranlagen aus den letzten 3 Jahren mit Angabe

von Bauleistung, Auftragswert, AG-Kontakt mit Name und Tel. Nr.

5) Nachweis Zertifikat gemäß DIN EN ISO 9001 des Bieters und der vorgesehenen Nachunternehmen

6) Vorlage des “Befähigungsnachweises zum Verarbeiten von Spritzmörtel und Spritzbeton mit Kunststoffzusätzen” (SPCC-Düsenführerschein).

7) Nachweis qualifizierter Führungskräfte nach RILI-SIB

8) Die Personalausstattung und Qualifikation der ausführenden Firma muss den Richtlinien der Bundesgütegemeinschaft Betonerhaltung e.V. Bonn bzw. deren Landesgütegemeinschaften entsprechen, dieser Nachweis ist mit dem Angebot einzureichen.

9) Es dürfen nur die Produkte eines Materialherstellers innerhalb eines Systems angeboten werden. Der Einsatz von Materialien unterschiedlicher Hersteller ist aus Gewährleistungsgründen und der nicht sichergestellten Verträglichkeit bzw. Haftung untereinander, nicht erlaubt. Zur Sicherstellung von gleichbleibenden Materialqualitäten hat der Bieter bei Angebotsabgabe nachzuweisen, dass der Materialhersteller und seine Zulieferer ein Zertifikat gemäß DIN EN ISO 9001 besitzen.

10) Nach den Vorgaben des Qualitätssicherungssystems DIN ISO 9000 – 9004 muss für alle einzusetzenden Produkte ein Werksprüfzeugnis entsprechend der DIN 5049 Punkt 2.3 vorgelegt werden. Der Qualitätsnachweis kann erfolgen:

  •   durch Prüfgutachten anerkannter MPA’s;
  •   durch Eintrag in die Liste der geprüften Stoffe nach den Prüf- und
    Überwachungsbestimmungen der Bundesgütegemeinschaft Betonerhaltung e.V. Bonn
  •   durch Eintrag in die Liste der geprüften Stoffe und Stoffsysteme bei der Bundesanstalt für
    Materialprüfung (BAM).

11) Nachweise zur Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gemäß § 6 Nr. 3 Abs. 2 a) bis f) VOB/A als Einzelnachweise oder Präqualifikationsnachweis.

Die Baustelle ist zur Fremdüberwachung anzumelden.

Zur Qualitätssicherung wird ein externes Prüflabor bauseits beauftragt.