Baustellen des KMB

Straßenbaumaßnahme Berliner Ring zwischen Rheinstraße und Wormser Straße

Sperrung am 07. und 08.10.2017


Aufgrund des Fortschritts der Arbeiten am Berliner Ring zwischen Wormser Straße und Rheinstraße kann in den nächsten Tagen der Einbau der neuen Fahrbahndecke erfolgen. Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten, sollen die Arbeiten am Samstag, den 07.10.2017, sowie am Sonntag, den 08.10.2017, ausgeführt werden.

Hierzu ist es erforderlich, den Abschnitt zwischen der Wormser Straße und der Rheinstraße für den Verkehr voll zu sperren. Die Sperrung betrifft nur den Fahrzeugverkehr. Fußgänger und Radfahrer sind von der Sperrung ausgenommen.

Das Gewerbegebiet im Süden des Berliner Rings ist während dieser Zeit nur von der Werner-von-Siemens-Straße aus zu erreichen.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

Straßenbaumaßnahme Berliner Ring zwischen Robert-Bosch-Straße und Wormser Straße

Sperrung der Zufahrten Robert-Bosch-Straße und Hagenstraße


Wie bereits berichtet, wird der KMB im Zeitraum zwischen der 41.KW und der 44.KW 2017 die Fahrbahn des Berliner Ringes im Bereich zwischen der Robert-Bosch-Straße und der Wormser Straße sanieren. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der Fahrbahndecke und der seitlichen Entwässerungsrinnen.

Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme wird in der Zeit von Montag, den 09.10.2017 bis zum Donnerstag, den 12.10.2017 die Zufahrt vom Berliner Ring in die Robert-Bosch-Straße und in die Hagenstraße gesperrt. Das Gewerbegebiet in der Robert-Bosch-Straße ist während dieser Zeit nur von Westen her über die Stubenwaldstraße oder die Amperestraße zu erreichen. Die Sperrung betrifft nur den Fahrzeugverkehr. Fußgänger und Radfahrer sind von der Sperrung ausgenommen.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

Straßenbaumaßnahme Berliner Ring zwischen Robert-Bosch-Straße und Wormser Straße

Der KMB wird im Zeitraum zwischen der 41.KW und der 44.KW 2017 eine Straßenbaumaßnahme am Berliner Ring durchführen. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahn im Bereich zwischen der Robert-Bosch-Straße und der Wormser Straße. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der Fahrbahndecke und der seitlichen Entwässerungsrinnen sowie die Anpassung der Einbauteile und Schachtdeckel.

Zuerst werden die seitlichen Entwässerungsrinnen erneuert. Danach wird die vorhandene Asphaltdeckschicht abgefräst. Diese Arbeiten können unter Aufrechterhaltung des Verkehrs in beiden Fahrrichtungen ausgeführt werden. Hierfür ist allerdings erforderlich, dass die Parkflächen entlang der Fahrbahn entfallen. Der hierdurch gewonnene Teil der Straße wird als Ausweichfläche für die Verlagerung der Fahrstreifen genutzt.

Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, erfolgt der Einbau der neuen Fahrbahndecke dann an einem Wochenende im Rahmen einer Vollsperrung des Berliner Rings zwischen Robert-Bosch-Straße und Wormser Straße. Betroffen von der Vollsperrung sind auch die beiden vom Berliner Ring abknickenden Straßen „Am Krummgewann“ und „Elbinger Straße“. Der geplante Termin für die Asphaltarbeiten unter Vollsperrung ist der 04.11. und 05.11. (Samstag / Sonntag). Die Durchfahrt für Fußgänger und Radfahrer wird ständig gewährleistet.

Für die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn entstehen den Anliegern keine Kosten.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

 

Straßenbaumaßnahme in Bensheim-Zell, Gronauer Straße

Der KMB wird im Zeitraum zwischen der 41.KW und der 44.KW 2017 eine Straßenbaumaßnahme in der Gronauer Straße in Zell durchführen. Geplant ist die Sanierung der Fahrbahn im Bereich zwischen der Gronauer Straße Nr. 32 und  Nr. 42b sowie zwischen der Gronauer Straße Nr. 66 und Nr. 96. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der Fahrbahndecke sowie die Anpassung der Einbauteile und Schachtdeckel. Im Zuge der Maßnahme werden auch die seitlichen Entwässerungsrinnen sowie beschädigte Bordsteine erneuert.

Zuerst werden die Entwässerungsrinnen erneuert. Danach wird die alte Asphaltdeckschicht abgefräst. Eine Vollsperrung der Straße ist hierfür nicht erforderlich. Der Einbau der neuen Fahrbahndecke erfolgt dann halbseitig unter Verkehr am 04.11. und 05.11.2017 (Samstag/Sonntag).

Für die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn entstehen den Anliegern keine Kosten.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

 

Sanierung der Feldwege in Schwanheim, Fehlheim und Langwaden

Der KMB wird im Zeitraum zwischen der 39. KW bis zur 41. KW 2017 verschiedene Feldwegsanierungsmaßnahmen in Schwanheim, Fehlheim und Langwaden durchführen.

Geplant ist eine Deckenerneuerung einzelner Feldweg-Abschnitte: der Feldweg westlich der L3345 in Höhe des Reiterhofs Lindenhof in Schwanheim, die Verlängerung der Bensheimer Straße in Fehlheim und der Feldweg links abgehend von der L3261 gegenüber dem Freizeitgelände in Langwaden.

Für die Bauarbeiten sind Sperrungen der besagten Abschnitte erforderlich. Der Verkehr wird gebeten, diese Bereiche zu umfahren.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Frau Schöne vom KMB, Tel. 06251-10 96 65, gerne zur Verfügung.

 

Deckenerneuerung am Berliner Ring zwischen Wormser Straße und Rheinstraße

Der KMB wird voraussichtlich im Zeitraum zwischen der 37.KW 2017 und der 40.KW 2017 eine Straßenbaumaßnahme im Bereich des Berliner Rings in Bensheim durchführen.

Geplant ist die Sanierung der Fahrbahndecke im Bereich zwischen der Wormser Straße und der Rheinstraße auf einer Länge von ca. 400 m. Die Arbeiten umfassen die Deckenerneuerung der Fahrbahn und der Radwege. Im Zuge der Maßnahme wird auch die seitliche Entwässerungsrinne erneuert.

Für die Bauarbeiten ist keine Sperrung des Berliner Rings erforderlich. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen an der Baustelle vorbeigeführt.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-109662, gerne zur Verfügung.

 

 

Fahrbahnsanierung des Knodener Wegs in Bensheim-Gronau

Der KMB wird im Zeitraum vom 18.09.2017 bis voraussichtlich 29.09.2017 eine Baumaßnahme im Bereich des Knodener Wegs in Gronau durchführen. Der Knodener Weg ist die Verlängerung der Märkerwaldstraße am östlichen Ortsausgang außerhalb der geschlossenen Bebauung. Die Arbeiten umfassen den Bereich 400 m östlich der geschlossenen Bebauung in Gronau.

Geplant ist die Sanierung der abgesackten Fahrbahn auf einer Länge von ca. 120 m. Der Knodener Weg ist während der Bauphase ab dem Ausbaubereich voll gesperrt. Der Naturparkplatz Märkerwald ist deshalb in diesem Zeitraum aufgrund mangelnder Ausweichrouten nicht erreichbar.

Für die während dieser Zeit entstehenden, unvermeidbaren Beeinträchtigungen bitten wir im Voraus um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen oder Anregungen steht Ihnen Herr Fischer vom KMB, Tel. 06251-10 96 62, gerne zur Verfügung.

 

 

Errichtung eines Sandfanges im Burgweg

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße wird im oberen Bereich des Burgwegs einen Sandfang im Auftrag der Stadt Bensheim einbauen lassen.

Aufgrund der vermehrt auftretenden kurzen Starkregen ist im Bereich Burgweg immer sehr viel Geröll und Sand aus dem Außengebiet in den Burgweg eingetragen worden. Es liegen Bürgermeldungen über verstopfte Sinkkästen im Burgweg vor.

Daher wird nun ein Sandfang im Bereich Burgweg / Zuwegung Außengebiet errichtet. Die Arbeiten finden im Zeitraum vom 04.09. bis ca. 13.09.2017 statt.

Wir bitten bereits jetzt um Verständnis, dass eine Zufahrt zu den Grundstücken nicht ständig gewährleistet ist. Der KMB wird versuchen, die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

Ansprechpartner für diese Baumaßnahme ist Herr Stuckert, Telefon 06251/10 96 30.


Nachfolgende Bilder zeigen den Stand der Arbeiten am 07. September 2017:

 

Ausbau der Ausbau der Märkerwaldstraße in Bensheim-Gronau im Bereich zwischen Kirche und Einmündung „Am Mühlkandel“

Seitens des Ortsbeirates Bensheim-Gronau wird die grundhafte Erneuerung der Märkerwaldstraße im Bereich zwischen Kirche und Einmündung „Am Mühlkandel“ seit mehr als 5 Jahren gefordert.

Vorbehaltlich der Bewilligung einer Zuwendung nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz soll im Jahr 2018 diese Maßnahme umgesetzt werden. Dabei muss auf jeden Fall auch die Bachstützmauer saniert und die hydraulische Situation des Meerbaches verbessert werden.

Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße, der als Dienstleister der Stadt Bensheim die Straßenbaumaßnahme durchführen wird, hatte aus diesem Anlass am  07. Juni 2017 zu einer Informationsveranstaltung für die Anlieger eingeladen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde die Baumaßnahme vorgestellt und auch die Situation bezüglich der Anwohnerbrücken über den Meerbach im Zusammenhang mit der Baumaßnahme mit den betroffenen Grundstückseigentümern besprochen.

 

Präsentation Baummaßnahme

Präsentation Hochwasserschutz

 

Kabelbündel verzögert Baumaßnahme des KMB am Auerbacher Bahnhof

Eigentlich sollte die Baumaßnahme des Zweckverbandes KMB im Bereich des Auerbacher Bahnhofsvorplatzes mit dem Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Doch ein vom Planungsbüro nicht berücksichtigtes Leitungsbündel der Telekom im Erdreich hat dies zunichte gemacht.

Mit der zum Ferienstart begonnenen Baumaßnahme soll die Forderung des Regierungspräsidiums erfüllt werden,  um mittels einer dem vorhandenen Regenüberlaufbecken vorgeschalteten neuen Anlage künftig auch die vom Becken abfließende Wassermenge zu definieren.

Bei den Aushubarbeiten wurde am vorgesehenen Standort aber ein dickes Leitungspaket entdeckt, das nur mit einer großen Zeitverzögerung von etwa sechs Monaten und hohem Kostenaufwand hätte umgelegt werden können. Um das zu vermeiden wurde ein anderer Standort gesucht. Das machte zwar auch eine Umplanung in größerem Maße erforderlich, aber die Zeitverzögerung liegt nur bei etwa sechs Wochen. Die Umplanungen und die Arbeit der Prüfstatiker für den neuen Standort sind inzwischen beendet und damit auch die Zwangspause auf der Baustelle.

Da die Baugrube mit Stahlträgern herzustellen ist, muss jetzt noch der Kampfmittelräumdienst zum Zuge kommen. Danach können die erforderlichen Erdarbeiten sowie die Versetzung des Bauwerks und der beiden zusätzlichen Schächte erfolgen. Nach sechs Wochen wird mit der Verfüllung der Baugrube und der Wiederherstellung der Oberfläche gerechnet, so dass ab Ende Oktober der Verkehr im Bereich Wilhelmstraße/Otto-Beck-Straße wieder fließen kann.

Aktuell kann der P+R-Parkplatz am Bahnhof nur über die Wilhelmstraße angefahren werden, für Fußgänger ist der Bahnhof nach wie vor auch über die Otto-Beck-Straße erreichbar.

 

img_1076

Der Drosselschacht wird eingesetzt.